Reisemedizin

Wenn Reiseziel und Verkehrsmittel feststehen, steht der Gang zum Tierarzt an zur Erfüllung einiger Reisevoraussetzungen:

  • Medizinischer Check-up des Hundes zur Feststellung der Reisetauglichkeit
  • Impfungen gemäß der Einreisebestimmungen des Reiselandes
  • Urlaubszielgerechter Vorsorgeschutz, z.B. Mittel gegen Sandflöhe am Strand oder ländertypische (Hunde-) Krankheiten
  • Zusammenstellung der Reiseapotheke

Idealerweise sollte man sich vor Abreise nach Tierarztadressen am Urlaubsort erkundigen, um im Ernstfall schnell handlungsfähig zu sein. Hilfreich ist auch ein Erste-Hilfe-Kurs am Hund. In Notsituationen - ganz gleich ob im Krankheitsfall oder bei einem Unfall - fühlt man sich sicherer und nicht so hilflos, wenn man ein paar Handgriffe und Hilfsmaßnahmen kennt. Entsprechende Kurse bieten viele Hundeschulen in Kooperation mit Tierärzten und/oder Tierkliniken an sowie verschiedene Hilfsorganisationen wie das Deutsche Rote Kreuz, Die Johanniter, der Arbeiter-Samariterbund etc. Link-Tipps:

Tipps für die passende Hundesicherung gibt z.B. der ADAC unter ADAC-Info

Tipps für erste Hilfe am Hund

Weitere Tipps für erste Hilfe am Hund