Anreise per Bahn

Bei der Reise mit der Bahn sind nicht nur die Bedürfnisse von Mensch und Hund zu berücksichtigen, sondern auch die der Mitreisenden sowie die Anforderungen der jeweiligen Transportgesellschaft. Für die Deutsche Bahn gilt grundsätzlich:

  • Hunde, die im Transportbehälter als Handgepäck mitgeführt werden, reisen kostenfrei.
  • Für Hunde, die nicht im Transportbehälter als Handgepäck transportiert werden können, wird der halbe Fahrpreis erhoben.
  • Für Länder- und Wochenend-Tickets, internationale Reisen sowie Nacht- und Autozug gelten gesonderte Tarife.
  • Sitzplatzreservierungen sind für Hunde grundsätzlich nicht möglich.
  • Hunde, die nicht in einem Transportbehälter sind, müssen im Zug an der Leine geführt werden und einen Maulkorb tragen mit Ausnahme von Blindenführhunden und Begleithunden für Behinderte.
  • Weitere Informationen sind abrufbar unter www.bahn.de/p/view/angebot/zusatzticket/hunde.shtml

Bei der Auswahl des Bahnreiseziels muss unbedingt die Reisedauer berücksichtigt werden aufgrund nicht vorhandener Gassi-Möglichkeiten während der Zugfahrt. Es empfiehlt sich, den Hund ca. 12 Stunden vor Abreise nicht mehr zu füttern und ihm vor Abreise ausreichend Möglichkeiten zu geben, sich zu erleichtern.