Einreisebestimmungen

Seit dem 1. Januar 2012 gelten innerhalb der Europäischen Union einheitliche Einreisebestimmungen für Hunde. Folgende Grundvoraussetzungen müssen bei Reisen mit Hund innerhalb der EU gewährleistet sein:

  • Nachweis einer gültigen Tollwut-Schutzimpfung (Impfung muss mind. 21 Tage vor Einreise erfolgen)
  • Kennzeichnung durch einen Mikrochip
  • Mitführen eines EU-Heimtierpasses

Hinweis 1: Für Heimtiere, die vor dem 04.07.2011 mit einer Tätowierung versehen wurden, besteht keine Mikrochip-Pflicht. Voraussetzung ist jedoch, dass die Tätowierung zweifelsfrei lesbar ist und der Nachweis erbracht werden kann, dass die Tätowierung vor Juli 2011 erfolgt ist. Kann beides nicht gewährleistet werden, sollte vorsichtshalber die Kennzeichnung mit Mikrochip ergänzt werden.
Hinweis 2: Für eine erfolgreiche Rückvermittlung eines gechippten Hundes an seinen Besitzer ist die Registrierung des Mikrochips bei einem zentralen Haustier-Register erforderlich wie z.B. IFTA www.tierregistrierung.de , das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes www.registrier-dein-tier.de oder TASSO e.V. www.tasso.net .

Darüber hinaus gelten in einigen Ländern spezielle Regelungen wie z.B. die Pflicht zur Mitführung von Leine und Maulkorb in Österreich, Italien und Portugal, die Nachweispflicht einer Bandwurmprophylaxe in Großbritannien, Irland, Schweden und Finnland, das Einreiseverbot bestimmter Hunderassen in Frankreich, Dänemark, Großbritannien und Irland etc.

Aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen sind abrufbar über die jeweiligen Botschaften bzw. Konsulate des gewählten Urlaubslandes. Zudem gibt der Deutsche Tierschutzbund Auskunft im Internet unter www.tierschutzbund.de/urlaubs-hilfe.html einschließlich Links zu Reisebestimmungen innerhalb und außerhalb der EU sowie telefonisch unter der Hotline-Nr. 0228 - 60 496 27.


 
Partner des Monats

WILDSTERNE
Individuelles Futter, das optimal zu Ihrem Hund passt. Wildsterne analysiert Rasse, Alter, Gewicht und Aktivität Ihres Lieblings.